NNA News for civil society

Zero-Waste Weihnachtsbaum war schnell ausverkauft

So, 23 Dez 2018 | Von NNA Mitarbeiter

Der umweltfreundliche wiederverwendbare Weihnachtsbaum aus Wellpappe des Startup Room in a Box war offensichtlich ein Erfolg: innerhalb von drei Tagen war er ausverkauft.


Der Zero-Waste Weihnachtsbaum vom Startup Room in a Box.

BERLIN (NNA) – Der Zero-Waste-Weihnachtsbaum, den das Startup Room in a Box Anfang Dezember in geringer Stückzahl auf seiner Homepage angeboten hat, war innerhalb von drei Tagen ausverkauft. In diesem Jahr wird es kein neues Angebot mehr geben, aber 2019 will die Firma den Weihnachtsbaum in einer größeren Stückzahl anbieten, wie sie NNA gegenüber erklärte. „„Der Bedarf scheint also vorhanden zu sein“, betont die Firma.

Bei dem neuen Produkt „Weihnachtsbaum ohne Müll“ handelt es sich um einen steckbaren Weihnachtsbaum aus nachhaltiger Wellpappe, der wie ein normaler Tannenbaum geschmückt werden kann. Startup-Gründer Gerald Dissen (34) und Lionel Palm (29), beide Absolventen im Fach Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) hatten den Zero-Waste-Weihnachtsbaum probeweise in ihr Sortiment aufgenommen.

 „Jedes Jahr werden in Deutschland fast 25 Millionen Weihnachtsbäume verkauft und nach den Festtagen entsorgt“, sagt Produktentwicklerin Leonie Zebe. „Mit unserem wieder verwendbarem Weihnachtsbaum wollten wir ein Zeichen setzen und eine nachhaltige Alternative anbieten.“

Aus der Einnahme für jeden verkauften Weihnachtsbaum aus Pappe zahlt das Startup 3 EUR an Primaklima e.V. Damit wird der Kleinbauer Jose Segundo Tercerco Burcardo in Nicaragua unterstützt, der eine gerodete Fläche in der Nähe der Kleinstadt Somoto mit einem Mischwald aufforstet.

Nachhaltigkeit

Das Startup von Dissen und Palm hat bereits mobile Möbel aus Wellpappe salonfähig gemacht. Das Thema Nachhaltigkeit ist dem jungen Unternehmen ein wichtiges Anliegen: Die Produkte bestehen zu mindestens 70 Prozent aus recycelten Rohstoffen, die zu 100 Prozent in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden können.

Der CO2-Fußabdruck der angebotenen Möbel ist bis zu 75 Prozent geringer als bei vergleichbaren Produkten. Produziert wird ausschließlich aus heimischen Rohstoffen in Deutschland.

Mit ihrem Bett aus Wellpappe haben die Berliner Designer bereits mehrere Preise wie den Crowdfunding-Preis der Landesinitiative Projekt Zukunft (2015) und die Auszeichnung Kultur und Kreativpiloten (2014) gewonnen.

END/nna/ung

Bericht-Nr.: 181223-01DE Datum: 23. Dezember 2018

© 2018 Nexus News Agency. Alle Rechte vorbehalten.