NNA News for civil society

Integrative Medizin in der Pandemie

Di, 04 Mai 2021 | Von NNA Mitarbeiter

Covid-19 und seine Behandlungsansätze bestimmen die öffentliche Diskussion. Auch die integrative Medizin war an der Frontline. Mit dieser Serie von drei Berichten möchte NNA auf die Thematik aufmerksam machen.


Foto: https://aihm.org/conference-march-2021

BRÜSSEL/GENF/LA JOLLA, KALIFORNIEN (NNA) – In der Covid-19-Pandemie dreht sich die Diskussion derzeit in den meisten Ländern der Welt um politische Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, die Auslastung der Intensivstationen und um mögliche Fortschritte beim Impfen.

Komplementärmedizinische bzw. integrative Behandlungsansätze spielen in der Öffentlichkeit so gut wie keine Rolle.

Dieser Eindruck ist aber nicht richtig – auch diese Ansätze sind wichtig bei der Behandlung der Covid-19-Patienten, ihre Ärzte sind ebenfalls „an der Frontlinie“ der Pandemie tätig. Sie könnte auch zur Verbreitung der Integrativen Medizin beitragen. Schon längst sind komplementäre Behandlungsansätze auch in die Strategien der WHO integriert.

Mit einer Serie von drei Berichten möchte NNA auf diese Thematik aufmerksam machen.

Im ersten Bericht beschreiben anthroposophische Ärzte aus Deutschland, der Schweiz, Brasilien und Russland im Rahmen des ersten Tages des internationalen US-Kongresses „Hope, Resilience and Healing in the Covid-19-Era“ der Academy of Integrative Health & Medicine (AIHM) in Kalifornien die Behandlung von Covid-19-Patienten in Kliniken und Praxen.

Darauf folgt ein Interview mit Dr. Tido von Schoen-Angerer, Vizepräsident der Internationalen Vereinigung Anthroposophischer Ärztegesellschaften (IVAA) und u.a. auch viele Jahre lang in leitenden Funktionen in Médecins Sans Frontières / Ärzte ohne Grenzen (MSF) tätig, der die IVAA beim US-Kongress vertreten hat. NNA fragte ihn über die Bedeutung des Kongresses und wie es auch international mit der integrativen Medizin weitergeht. Auch zu Coronaleugnern und Impfskeptikern hat er seine Gedanken geäußert.

Der letzte Bericht befasst sich mit den weiteren Themen, die im Covid-Kongress besprochen wurden, darunter auch aus der Ayurvedischen und der Funktionalen Medizin, und fragt nach den Lernprozessen durch die Pandemie. Es wird auch berührend von besonders betroffenen indigenen Communites berichtet.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!